September 2010


Heute hab ich endlich ne Wohnung gefunden. Ist zwar von einer Maklerin vermittelt und kostet mich somit 750$ Courtage, aber dafür ist die Wohung ganz nett, naja nicht das hier Misverständnisse aufkommen in Cottbus würde jeder einfach schreiend wegrennen… Mein Bedroom ist ca. 3*3 Meter, ein shared livingroom (ca. 4*3 Meter) und eine shared Kitchen(1,5*3 Meter) und ein winziges Bad für 1500$ und das ganze zu dritt. Aber es war wirklich bisher das beste Angebot…. ich hab erstmal sicherhaltshalber zugesagt.

Alle sagen, schau auf Craigslist.org, aber da sind so viele Fakes und Spinner am Start, dass ist bald nicht mehr feierlich. Das letzte Angebot, was ich mir von da angeschaut hatte, war ein Typ der in seinem Wohnzimmer zwei Doppelstockbetten aufgestellt hatte. Da lebten also schon drei Typen in seinem Wohnzimmer und mir wollte er für 850$ im Monat den vierten Platz verhökern, man man man … Witzig war auch die schwule Tucke von der Bleecker Street, der lächelte immer so komisch und zum Bad musste man durch sein Schlafzimmer, was ihn nicht störte, naja… das ganze auch für 1500$ ohne Klima, zu Krönung war es direkt über einer Disko 😉 Als ich da war, war natürlich Ruhe, aber täglich gibt es ab 11pm das Beste von Drum&Bass bis Minimal und andere awesome electronic music… naja wäre vielleicht was für Markus;)

Morgen schau ich mir noch ein anderen Makler-Raum an, der kostet 1750$ …mal sehen welchen von beiden ich dann nehme. Ich hab so gestricken die Schnauze voll vom Wohnungsuchen, das kann man sich garnicht vorstellen.

Die erste Wohung, die ich nehmen würde, liegt im Partyviertel the Village, die zweite Wohung im Schwulenviertel Chelsea

(more…)

Alles beim Alten, ich suche  immer noch nach einer Wohnung…

Eine kann ich haben, aber es ist ein wirkliches Loch. Eine Wohnung wäre eine schöne Bude in Chinatown, zwei kleine Zimmer, große Küche, zusammen mit einer queer female. Die Frau ist Künstlerin und ganz net, aber sie käst sich nicht so richtig aus.. keine Ahung ob ich da nun ab dem 1.10. einziehen kann oder nicht. Die dritte Sache wäre ein Bedroom bei einer ca. 60ig jährigen Grundschullehrerin.  Sehr nette Frau, habe mich fast eine Stunde mit ihr unterhalten…naja sagen wir eher ich habe zugehört. Da könnte ich auch rein, aber das will ich auch nicht unbedingt.

anbei ein paar Bilder:

(more…)

Einfach nur ein paar Fakten, ich hab hab den Kopf nicht wirklich frei für vernünftige Schreiberei

  • Nie mit einer verstopfter Nase fliegen und wenn, dann ordentlich mit Nasenspray zubomben. Ansonsten bekommt man durch den Druckunterschied Ohrenprobleme.
  • Arztbesuche sind sündhaft teuer, 255$ für ca. 10Min Behandlung
  • In Chelsea gibt es fast nur Schwule, man hat das Gefühl jeder Dritte auf der Straße ist einer von den YMCA-Typen…
  • RedPocket Sim (Prepaid Card) hat eine scheiß Sprachqualität und funktioniert bei Gesprächen nach D. manchmal nicht…
  • Es gibt unglaublich viele Bekloppte in NYC
  • Das International Chelsea Hostel ist nicht schlecht, Zimmer sind sehr einfach aber sauber.
  • Ampeln interessieren Fußgänger und Radfahrer überhaupt nicht und Polizisten interssieren sich eine Dreck dafür, ob jemand bei Rot über die Straße geht…
  • In den U-Bahnstationen ist verdammt schwül-warm und es zieht wie Hechtsuppe, die U-Bahn selber ist klimatisiert.
  • Bin immer noch auf der Wohnungssuche, ein Angebot konnte ich für 120$ bis Dienstag fest machen, aber da ziehe ich wirklich nur in der größten Not ein.