Es geschah ein Wunder und wir wurden am Mittwoch Abend mit allen Vorbereitungen an den Motorrädern für den GEC fertig…

Am Donnertag hat mich dann Sven um 17.00 Uhr abgeholt und wir sind zur Halle der FTA gefahren um den ganzen Kram zu verladen. Das ging diesmal relativ flink, solangsam bekommen wir Routine…


Jedenfalls war innerhalb einer Stunde Alles verladen und wir furhen mit dem T4 und dem Anhänger zum Lausitzring. Gegen 20.00 Uhr waren wir dann da, suchten uns einen strategisch guten Platz für den GEC. Räumten aus und meldeten uns am Fahrerbüro bei Bike-Promition an.

Sven und ich teilten uns ja Freitag, Sonnabend und Sonntag eine Nennung. Somit musste ich nochmal 80€ extra bezahlen um auch an den Sprintrennen teilzunehmen… Etwas murrig hab ich dann auch die 80€ bezahlt, dafür durfte ich dann aber auch gleichzeitig die ersten 5 Turns am Freitag, das Zeittraining für SSP-Rennen und 2 SSP-Rennen fahren.

Anschließend warfen wir noch den Grill an und bruzelten uns totes Tier in Wurst-Form und in Scheiben…lecker. Danach fuhren wir noch zur technischen Abnahme mit dem Bikes.

Inzwischen füllte sich das Fahrerlager und unser Platz stellte sich als nicht mehr so optimal heraus, weil jetzt ein Haufen Wohnwagen zwischen uns und der Boxengasseneinfahrt waren….Das bedeutete: wir müssen Sonntagabend nochmal umziehen um uns besser für den German Endurance Cup zu plazieren.

Nach ein paar Bier gingen wir dann ins Bett bzw. in den Hänger schlafen…

Jetzt noch ein paar Fotos vom Tag: