Brussels Ich war von Sonntag zu Dienstag in Brüssel bei einem Meeting. Naja ich hab gemichte Eindrücke von Brüssel. Erstmal spricht man viel französisch dort. Ich versteh nicht ein Wort französisch, außer bonjur 😉 Nicht gerade die besten Vorraussetzungen, aber erstaunlicherweise  ging es auch gut mit English und Deutsch.

Essen ist relative teurer im Centrum von Brüssel und die Araber-Fress-Meile hinter den Großen Markt ist die Hölle. Da versuchen sie einen, wie auf der Reeperbahn in die Shows, dort in die Restaurants zu zerren. Belabern in mindestens drei  Sprachen (nur einer versuchte es auf deutsch) und anfassen inklusive. Menü für 16€;) Aber dann hat man auch bloß Mensaqualität;) Bier gibts teueres und günstiges. “Leffe blonde” kostet 6-7€ für 0,5 Liter, “Stella” kommt 3€ der halbe Liter. Stella trinken aber irgendwie nur Touries…

Ansonsten hab ich für die zwei Nächte das Mozart Hotel direkt neben dem Großen Markt gebucht. Drei Sterne, 80€ die Nacht. Aber der letzte Dreck! Das Hotel war vielleicht mal schön, aber jetzt sind die ganze alten Barock-Möbel-Imitate ziemlich runtergekommen und auch sonst ist der ganze Lack ab. Zahlen musste ich voraus, beim Einchecken. Gerade freundlich war das Personal auch nicht, Es wurde gemurrt als ich eine Quittung verlangte. Das Frühstück kann man getrost als französisch  bezeichnen, ein Croissants und abgepackte Butter, mit Billigkaffee und Instant-Saft.

Und dann überall die Obama Poster im Hotel, man man man… nichts gegen eine politische Stellungnahme, aber doch nicht in einem Hotel und bitte auch nicht ein halbes Jahr nach der Wahl.

So jetzt noch ein Hinweis, seit neustem muss man bei Easyjet sein Gepäck bezahlen, Am Schalter kostet das dan 18€, im Netzt wohl 9€… Bald wird man auch Zahlen müssen, wenn man aufs Klo muss.
noch ein paar Bilder aus Brüssel: