'); si_window.document.close(); } -->

April 2007


Ich hatte diese Woche das Glück einen Dual-Quad-Core Xeon Server (HP-DL380 G5) als Datenbank Maschine aufzusetzen.

(more…)

Ich glaube dieses Jahr wird es ganz schlimm über uns kommen.

Gott will seine Schäfchen für ihre Sünden bestrafen, ich bin doch aber ein Heide. 😉
Es wird aber definitiv schlimmer als die letzten Jahre, am Wochenende gingen mir die Wespen bereits mehrfach beim Rauchen auf dem Balkon auf den Keks, heute früh hatte ich dann die erste Wespe in meinem Schlafzimmer. An ein Weiterschlafen war bei dem Lärm einfach nicht mehr zu denken.

Ich versuchte natürlich sofort die gute alte Staubsauger Aufsaug-Tradition, leider ist das mit Wespen nicht so einfach wie mit anderem Kleintier, das mich beim Filmschauen glaubt auf meiner Leinwand belästigen zu können. Ich konnte Sie mit dem 1500W Strahltriebwerk aber wenigstens an die Fensterscheibe treiben, dort erlegte ich sie dann Weidmännisch mit dem klassischen 46er Latschen.

Ich muss mich auf jeden Fall dieses Jahr besser bewaffnen als die Jahre zuvor, sonst wird man gnadenlos untergehen. Und unser armes geschwächtes Immunsystem wird dem wohl auch nichts mehr entgegenzusetzen haben. Warten wir auf die erste Schlagzeile der Bild:”Angriff der Killermücken forderte hunderte Todesopfer”…

So, ich habe die Full-Framerate Erweiterung nochmal grundsätzlich neu designed und implementiert.

Ich benötige jetzt keine Änderungen mehr am Buffermanagement, es wird nur im Videoout-Loop der Frame doppelt dargestellt. Den GreedyH Deinterlacer habe ich ebenfalls noch etwas umgeschrieben, er liefert jetzt die exakt gleiche Qualität wie in xine-lib basierten Playern.

Ein Problem gibt es noch, wenn MythTv die libavcodec als mpg2 Dekoder benutzt, dort wird das TopFieldFirst Flag nicht korrekt gesetzt (immer 0). Dadurch ist kein sauberes Deinterlacing mehr mit GreedyH möglich. Bei Verwendung der libmpg2 in MythTv wird es dagegen korrekt gesetzt.

Jetzt muss ich noch ein paar Kleinigkeiten (Full-Framerate abschalten innerhalb des Preview/PiP Anzeigen) erledigen um anschließend den Patch auf der mythtv-dev ML zu veröffentlichen. Eventuell werde ich noch die anderen Deinterlacer für den Full-Framerate Patch anpassen, dann ist man nicht gezwungen den DScaler-GreedyH zu verwenden, auch wenn ich ihn für den besten bisher verfügbaren Deinterlacer innerhalb von MythTv halte.

tja, kontroverse These, aber es bestätigte sich heute wiedermal. Nichts ahnend stand ich mal wieder für schöden Mammon in Papierform am Kontoautomaten in der Mensa an. Hinter mir fängt auf einmal ein Typ an zu labern: Er: “hallo?”

Ich dreh mich mal vorsichtig um, aber er schaute mich einfach nur an. Oder sollte ich besser sagen durch mich durch… Wieder gibt er ein fragendes “Hallo?” von sich. Hmm, so langsam wird es komisch, dann fängt er auch noch an in seiner Jacke zu fummeln. Na ja denk ich mir so, mal sehen was jetzt kommt. Aber als er dann aufhört mich anzustarren bzw. durchzustarren und den Kopf zur Seite dreht um intensiver in seiner Jacke zu kramen, fällt bei mir der Groschen…wieder so ein Cyborg mit einem Handy und Stöpseln im Ohr…

Man man man, wenn die Leute wüssten, wie sie sich damit zum Klops machen, würden ganze Industriezweige für Bluetooth-Engeräte wegbrechen. Und wie es sich mal wieder zeigte, funktioniert der ganze Kram sowieso nicht, ansonsten hätte der Typ ja nicht unaufhörlich “Hallo” gestammelt.

Besonders bekloppt sieht es nebenbei bemerkt aus, wenn das Furunkel am Ohr dann auch noch rhythmisch blinkt. Typische Farbe ist dann übrigens blau, als wenn Bluetooth-Geräte nur blau blinken könnten 😉 Das blinkende Licht, ist an und für sich schon mal eine ganz gute Idee, wenn es etwas auffälliger wäre, dann wären wir Normalos wenigstens rechtzeitig gewarnt…und man wäre nicht solchen befremdlichen Situationen ausgeliefert.

Achso…ich warte auf den ersten Deppen, denn ich mit so einem Ding im Ohr in der Disse treffe. Aber dafür gibts ja typischerweise Türsteher…

So, nun ist es soweit. Etch wurde freigegeben.

Richtig freuen kann ich mich darüber allerdings nur eingeschränkt. Denn jetzt rückt der Zeitpunkt gnadenlos näher, bis zu dem man die Maschinen von Sarge (jetzt oldstable) upgraden muss um weiterhin Security Support zu bekommen. Dabei ist doch der eiserne Grundsatz unter Admins: “Never change a running system” und momentan bin ich mit allen von mir betreuten Maschinen recht glücklich.

Die zwei Sarge-Desktop Nutzer in der Firma werden sich über das Update dann aber wohl doch sehr freuen.
Als kleines Trostpflaster für mich bekommt mein privates Desktop System (unstable/sid) jetzt wieder frische Pakete. Damit der Versionitis mal wieder genüge getan werden kann.

Tallinn.jpgToday I’ve got the confirmation that my paper submitted to TestCom/Fates 2007 has been accepted for presentation at the conference and for publication in the proceedings. This means concretely an additional paper in my publishing list;). Further I will have the pleasure to visiting Tallinn, the capital of Estonia, in June. Sometimes my Job has really cool advantages. Ohh by a snatch I forgot… the whole journey is not for my pure amusement, but rather to giving a talk on the conference in my “favourite” language… by the way, the topic of the paper is “Towards systematic Signature Testing”.

So, nach all dem Ärger an diesem Wochenende kann ich mich wenigstens diesen Monat noch auf eine sehr angenehme Party freuen.

Am 21. 4 findet wiedermal eine der seltenen aber definitiv guten Partys im Audimax der BTU statt.

Die Sweet Sensation, diesmal sind auch I.M.A.N und PCL im Second Floor mit am Start.